Artothek Galerie Dogan
Eifeler und internationale Kunst im Dialog

Der Kulturkreis Altes Amt Schönecken

Seit vielen Jahren arbeitet die Artothek-Galerie Dogan eng zusammen mit dem "Kulturkreis Altes Amt Schönecken e.V."

Dieser 1993 gegründete Verein veranstaltet vor allem Kunstausstellungen im Rahmen und mit Unterstützung des "Kultursommer Rheinland-Pfalz", einer Initiative der Landesregierung in Mainz (siehe www.kultursommer.de und www.kulturland.rlp.de).

Von Mai bis Oktober thematisiert alljährlich eine Ausstellungsreihe mit 20-25 Künstlern und Künstlerinnen das vorgegebene Motto des jeweiligen Kultursommers in facettenreichen Bilder- und Skulpturenschauen. Vier Gebäude des Burgfleckens stellen dafür ihre Räumlichkeiten zur Verfügung: das Alte Amt (Alter Markt 1), die Galerie Dogan unter der Bezeichnung "Blaue Galerie" (Alter Markt 11), die Burgkapelle (am Treppenaufstieg zur historischen Burgruine) und die Alte Kirche St. Leodegar (am Friedhof).

Neben den wechselnden Ausstellungen hat der Kulturkreis seit 2003 auch ein Skulpturenprojekt für den öffentlichen Raum in sein Programm aufgenommen. Es soll dem an historischer Bausubstanz so reichen Ortsbild auch einige zeitgenössische Denkmäler schenken. Seit 1994 konnten bereits mit Hilfe privater und öffentlicher Sponsoren drei Großskulpturen realisiert werden: ein Sandsteindenkmal für die Vinzentinerinnen des Schönecker Klosters am Alten Markt, geschaffen von dem rumänischen Bildhauer Joan Thimmel, eine 3m hohe Baum-Stele im Schönecker Park am Nimsbach von demselben Künstler und eine Skulpturengruppe aus Sandstein und Stahl des Lünebacher Bildhauers Christoph Mancke anlässlich des europäischen Kulturjahres "Luxemburg und Großregion 2007".

Seit Anfang 2010 ist eine Großplastik aus der Werkstatt des Winterspelter Bildhauers Werner Bitzigeio im Schönecker Park zu sehen. An einer vorgesehenen "Nimspromenade" werden sich im Laufe der kommenden Jahre wahrscheinlich noch weitere Standorte für Skulpturen zu verschiedenen Themenbereichen ergeben.

Mit freundlicher Unterstützung:

Für die langjährige Förderung dankt der Kulturkreis dem "Verein Kultursommer Rheinland-Pfalz e.V.", der Stiftung van Meeteren und der Kreissparkasse Bitburg-Prüm.